Marienplatz München am Abend von oben mit Blick auf das Neue Rathaus
Blick auf den Marienplatz München mit dem "Neuen Rathaus" am Abend

Marienplatz

Der Marienplatz in München ist das Herzstück der Stadt und ein Muss für jeden Besucher. Hier kann man die Geschichte Münchens spüren und gleichzeitig das moderne Leben der Stadt erleben.

Der Marienplatz wurde 1170 erstmals erwähnt und hat im Laufe der Jahrhunderte viele Veränderungen erfahren. Im Mittelalter war es ein Marktplatz, auf dem Waren aus der ganzen Welt verkauft wurden. Im 19. Jahrhundert wurde der Platz neu gestaltet und bekam seinen heutigen Namen.

Eines der bekanntesten Wahrzeichen des Marienplatzes ist das Neue Rathaus, dessen Glockenspiel täglich um 11 und 12 Uhr zu bestaunen ist. Die beweglichen Figuren und Glockentöne sind ein echter Hingucker und ein Muss für jeden Besucher.

Ein weiteres Highlight ist die Mariensäule, die im Zentrum des Platzes steht. Die Säule wurde 1638 errichtet, um den Sieg über die Schweden im Dreißigjährigen Krieg zu feiern. Heute ist sie ein Symbol für den Frieden und die Einheit Münchens.

Der Marienplatz ist auch ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Hier kann man bei einem Kaffee in einem der zahlreichen Cafés die Atmosphäre genießen und das Treiben auf dem Platz beobachten.

In den umliegenden Straßen gibt es zudem viele Geschäfte, Restaurants und Bars, die zu einem Besuch einladen. Hier kann man sich auf Entdeckungsreise begeben und das vielfältige Angebot genießen.

Insgesamt ist der Marienplatz in München ein unvergesslicher Ort, der Geschichte, Kultur und moderne Lebensart vereint. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit und ist ein unvergessliches Erlebnis.

Anzeige

Anzeige

Info

Öffnungszeiten

Der Marienplatz ist ein öffentlicher Platz und daher 24 Stunden am Tag geöffnet.

Geschäfte

  • Montag - Sonntag: 10.00 bis 20.00 Uhr

Cafés und Restaurants

  • Montag - Samstag: 07.00 bis 21.00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage: 10.00 bis 20.00 Uhr

Eintrittspreise

Das Betreten des Platzes ist kostenfrei.

Adresse

Marienplatz München

Marienplatz
80331 München
Deutschland

Marienstatur und Glockenspiel des "Neuen Rathauses" auf dem Marienplatz München
Marienstatur vor dem Glockenspiel des "Neuen Rathauses" am Marienplatz in München
Marienplatz mit Mariensäule und Altem Rathaus
Marienplatz mit Mariensäule und "Altem Rathaus" in München

Fakten zum Marienplatz

Historischer Hintergrund des Marienplatzes

  • Der Marienplatz ist ein zentraler Platz in der Münchener Innenstadt und gilt als das „Herz“ der Stadt.
  • Er wurde als Marktplatz angelegt und wurde erstmals im Jahr 1158 urkundlich erwähnt.
  • Früher hieß der Platz „Schranne“ und war ein Markt- und Gerichtsplatz, wurde aber auch für Feste und Turniere genutzt.
  • Im Zweiten Weltkrieg wurde der Marienplatz stark beschädigt, aber in den 1950er Jahren wiederaufgebaut.

Mariensäule und ihre Bedeutung

  • Der Name des Platzes geht auf die ca. 15 Meter hohe Mariensäule zurück, die sich auf dem Platz befindet.
  • Diese wurde 1638 errichtet und zeigt eine Marienfigur auf einer Kugel, die von vier Engeln umgeben wird.
  • Im Jahr 1971 wurde die Mariensäule in die Liste der Baudenkmäler in Bayern aufgenommen.

Architektonische Merkmale und umgebende Gebäude

  • Der Platz ist etwa 100 x 50 Meter groß.
  • Der Platz ist von historischen Gebäuden umgeben, darunter das Rathaus, die Alte Peter Kirche und das Kaufhaus Beck, welches in München eine traditionsreiche Institution darstellt.
  • Das Neue Rathaus am Marienplatz wurde von 1867 bis 1909 im neugotischen Stil erbaut und ist Sitz des Münchner Stadtrats und der Stadtverwaltung.

Das Neue und das Alte Rathaus am Marienplatz

  • Das Neur Rathaus ist 100 Meter lang und hat eine Höhe von 85 Metern.
  • Am Marienplatz befindet sich gleich nebenan das Alte Rathaus, das im gotischen Stil erbaut wurde.
  • Es stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Kulturelle und soziale Bedeutung des Platzes

  • Der Platz ist heute ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.
  • Der Platz wird regelmäßig für Konzerte, Veranstaltungen und Aktionen verschiedenster Art genutzt.
  • Auf dem Marienplatz wird im Winter in der Vorweihnachtszeit alljährlich ein großer Christkindlmarkt veranstaltet.
  • Im Sommer findet auf dem Platz regelmäßig das Festival „Sommer in der Stadt“ statt.

Politische und gesellschaftliche Rolle des Marienplatzes

  • Seit dem 19. Jahrhundert ist der Platz ein wichtiger Ort für Demonstrationen und politische Kundgebungen.
  • Er ist auch Ausgangspunkt für viele Stadtführungen und Rundgänge.

Verkehr und Handel am Marienplatz

  • Als Verkehrsknotenpunkt mit U- und S-Bahnanschluss spielt er eine wichtige Rolle.
  • Der Marienplatz ist von zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés umgeben.

Sonstige Besonderheiten

  • Für Touristen ist er ein beliebtes Fotomotiv.
  • Das Spielzeugmuseum befindet sich im Alten Rathaus.
  • Die Figuren des Glockenspiels am Neuen Rathaus stellen Szenen aus der Stadtgeschichte dar.
  • Das Glockenspiel spielt zweimal täglich um 11.00 und um 12.00 Uhr und während der Sommermonate zusätzlich um 17.00 Uhr.
  • Die ersten Glockenspiel-Figuren wurden bereits im 16. Jahrhundert auf dem Platz aufgestellt.

Häufig gestellte Fragen

Der Marienplatz in München, das Herz der Stadt, ist berühmt für sein historisches und architektonisches Ensemble.

Das dominierende Bauwerk ist das Neue Rathaus mit seiner beeindruckenden neugotischen Fassade und dem weltberühmten Glockenspiel, das täglich Touristen anzieht.

Direkt gegenüber befindet sich das Alte Rathaus, das einen Hauch der mittelalterlichen Geschichte Münchens bewahrt.

Die Mariensäule in der Platzmitte, errichtet zu Ehren der Jungfrau Maria als Schutzpatronin Bayerns, steht symbolisch für den Sieg über schwedische Truppen im Dreißigjährigen Krieg.

Umgeben von zahlreichen Geschäften, Cafés und historischen Gebäuden, bietet der Marienplatz eine lebendige Mischung aus Kultur, Geschichte und modernem Stadtleben.

Der Marienplatz, das historische Herz Münchens, wurde im Jahr 1158 gegründet, als Heinrich der Löwe beschloss, den zentralen Marktplatz dorthin zu verlegen.

Dieses Ereignis markiert den Beginn der Entwicklung des Marienplatzes zu einem zentralen Knotenpunkt städtischen Lebens, der bis heute anhält.

Mit über 860 Jahren Geschichte ist der Platz Zeuge zahlreicher bedeutender historischer Ereignisse geworden, von mittelalterlichen Märkten bis hin zu modernen Festlichkeiten.

Der Marienplatz dient als kulturelles und soziales Zentrum Münchens und beherbergt einige der beeindruckendsten historischen Gebäude der Stadt, darunter das Neue und das Alte Rathaus.

Am Marienplatz in München befinden sich mehrere historische Gebäude von großer Bedeutung.

Das auffälligste ist das Neue Rathaus, ein imposantes neugotisches Gebäude, das Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und für sein Glockenspiel bekannt ist.

Gegenüber dem Neuen Rathaus steht das Alte Rathaus, das ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert stammt, im Zweiten Weltkrieg beschädigt und später wieder aufgebaut wurde.

Ebenfalls am Platz befindet sich die Peterskirche, Münchens älteste Kirche, die einen kurzen Spaziergang vom Platz entfernt liegt und deren Ursprünge bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen.

Diese Gebäude zusammen mit der Mariensäule, die im Zentrum des Platzes steht, prägen das historische und kulturelle Ambiente des Marienplatzes.

Das Glockenspiel am Neuen Rathaus in München spielt täglich. Während des ganzen Jahres erklingt es um 11 Uhr vormittags.

In den Sommermonaten gibt es zusätzliche Vorführungen um 12 Uhr und 17 Uhr.

Dieses Schauspiel zieht täglich zahlreiche Besucher und Touristen an, die die faszinierenden Figuren bewundern, die zu den Klängen des Glockenspiels tanzen und historische bayerische Ereignisse darstellen.

Ja, Führungen durch das Neue Rathaus am Marienplatz in München sind verfügbar. Diese Führungen werden von offiziell ausgebildeten Guides der Landeshauptstadt München durchgeführt und dauern zwischen 90 und 120 Minuten.

Sie finden freitags um 18 Uhr, samstags um 11.30, 15.30 und 17 Uhr sowie sonntags um 11.30 und 13.30 Uhr statt.

Zusätzlich werden an Feiertagen Führungen um 11.30 Uhr angeboten .

Ja, der Turm des Neuen Rathauses am Marienplatz ist besonders für seine atemberaubende Aussicht bekannt.

Besucher können den Turm besteigen, um eine spektakuläre Aussicht über München zu genießen.

Von dieser vantage point aus kann man nicht nur den Marienplatz selbst, sondern auch die umliegende Münchner Altstadt, die weitläufigen Dächer und Straßen sowie bei klarem Wetter die beeindruckenden bayerischen Alpen am Horizont bewundern.

Diese Perspektive bietet ein einzigartiges Panorama der Stadt und ist ein Muss für jeden, der die Schönheit Münchens aus der Vogelperspektive erleben möchte.

Bei einem Besuch des Marienplatzes in München sollte man einige Highlights nicht verpassen:

  • Neues Rathaus: Das beeindruckende neugotische Gebäude mit seinem berühmten Glockenspiel, das täglich mehrmals zu sehen ist, ist ein Muss.
  • Altes Rathaus: Weniger auffällig, aber ebenso historisch bedeutsam, bietet es einen Einblick in die frühere Architektur Münchens.
  • Mariensäule: Im Zentrum des Platzes gelegen, symbolisiert sie den Schutz der Stadt durch die Jungfrau Maria.
  • Aussicht vom Rathausturm: Der Aufstieg oder die Fahrt mit dem Aufzug zur Spitze bietet eine unvergleichliche Aussicht über die Stadt.
  • Peterskirche: Nur wenige Schritte vom Marienplatz entfernt, ist Münchens älteste Kirche einen Besuch wert, insbesondere der Aufstieg zum Turm für eine weitere fantastische Aussicht.
  • Viktualienmarkt: Ganz in der Nähe findet man diesen berühmten Markt, der eine Fülle von lokalen Speisen und Produkten bietet.

Jeder dieser Orte bietet ein einzigartiges Erlebnis, das die reiche Geschichte und Kultur Münchens widerspiegelt.

Die beste Zeit für einen Besuch des Marienplatzes in München hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab:

  • Frühling und Sommer: Diese Monate bieten angenehme Temperaturen und längere Tage, ideal für Spaziergänge und das Erkunden der Sehenswürdigkeiten. Der Marienplatz und die umliegenden Straßen sind voller Leben, mit Straßencafés und Menschen, die das schöne Wetter genießen.

  • Weihnachtszeit: Der Marienplatz verwandelt sich in einen magischen Ort mit einem der berühmtesten Weihnachtsmärkte Deutschlands, dem Christkindlmarkt. Die festliche Dekoration und Beleuchtung, der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln machen diesen Zeitraum besonders reizvoll, obwohl es recht voll sein kann.

  • Frühe Morgenstunden: Unabhängig von der Jahreszeit sind die frühen Morgenstunden ideal, um den Platz in einer ruhigeren Atmosphäre zu erleben, bevor die Menschenmassen eintreffen.

  • Wochentage: An Wochentagen ist der Marienplatz in der Regel weniger überfüllt als an Wochenenden, was Ihnen ermöglicht, die Sehenswürdigkeiten in einem entspannteren Tempo zu genießen.

Letztlich bietet jede Jahreszeit und Tageszeit ihre eigenen Reize, sodass der beste Zeitpunkt für einen Besuch von Ihren Interessen, dem Wetter und Ihrer Toleranz gegenüber Menschenmassen abhängt.

Ja, am Marienplatz in München finden saisonale Märkte statt, von denen der bekannteste der Münchner Christkindlmarkt während der Weihnachtszeit ist.

Dieser traditionelle Weihnachtsmarkt zieht jedes Jahr von Ende November bis zum 24. Dezember Besucher aus aller Welt an.

Die Stände bieten eine Vielzahl von Weihnachtsartikeln, Kunsthandwerk, traditionellen bayerischen Leckereien und Glühwein.

Die festliche Atmosphäre, beleuchtet durch Tausende von Lichtern und begleitet von weihnachtlicher Musik, macht ihn zu einem der Höhepunkte im Münchner Veranstaltungskalender.

Neben dem Weihnachtsmarkt können auch andere saisonale und spezielle Veranstaltungen und Märkte den Marienplatz im Laufe des Jahres beleben, abhängig von kulturellen und städtischen Festlichkeiten.

Ja, am Marienplatz in München finden regelmäßig kulturelle Events statt, die das kulturelle Leben der Stadt bereichern. Besonders hervorzuheben sind:

  • Fasching (Karneval): Während der Faschingszeit verwandelt sich der Marienplatz in eine bunte Bühne für Kostümierte und Straßenfeste, die mit Musik, Tanz und traditionellen Umzügen gefeiert werden.

  • Stadtgründungsfest: Im Juni feiert München sein Stadtgründungsfest, und der Marienplatz ist einer der Hauptorte für dieses Ereignis. Es umfasst historische Aufführungen, Live-Musik, traditionelle Tänze und einen Kunsthandwerksmarkt.

  • Musik- und Kulturevents: Über das Jahr verteilt finden am Marienplatz verschiedene Konzerte, Straßenkünstler-Auftritte und kulturelle Veranstaltungen statt, die sowohl Einheimische als auch Touristen anziehen.

  • Christkindlmarkt: Der berühmte Weihnachtsmarkt bietet nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch ein kulturelles Programm mit Chören, Blasmusik und anderen festlichen Darbietungen.

Diese Veranstaltungen machen den Marienplatz zu einem lebendigen Zentrum kultureller Aktivitäten in München, das Tradition und Moderne verbindet.

Neben den bekannten saisonalen Märkten und kulturellen Events gibt es am Marienplatz in München auch andere Veranstaltungen, die Aufmerksamkeit verdienen:

  • Neujahrsfeier: Der Marienplatz ist ein beliebter Treffpunkt, um das neue Jahr zu begrüßen. Mit einem Feuerwerk und festlichen Aktivitäten zieht er viele Besucher an.

  • Münchner Opernfestspiele: Während der Opernfestspiele finden in der Nähe des Marienplatzes, insbesondere im Nationaltheater, verschiedene Veranstaltungen statt, die auch auf dem Platz selbst für ein kulturelles Ambiente sorgen können.

  • Tag der Deutschen Einheit: Am 3. Oktober finden in ganz Deutschland Feierlichkeiten statt, und der Marienplatz ist oft Schauplatz von Events, die diesen Feiertag zelebrieren.

  • Tanz der Marktfrauen: Am Faschingsdienstag findet auf dem Viktualienmarkt, ganz in der Nähe des Marienplatzes, der traditionelle Tanz der Marktfrauen statt, ein buntes und fröhliches Ereignis, das viele Zuschauer anzieht.

  • Stadtfeste und Märkte: Verschiedene Stadtfeste und kleinere Märkte können das ganze Jahr über stattfinden und bieten eine Vielfalt an kulinarischen Genüssen, Kunsthandwerk und Unterhaltung.

Diese und weitere Events machen den Marienplatz zu einem lebendigen und vielfältigen Ort, der Münchens kulturelle Vielfalt widerspiegelt und Einheimischen wie Besuchern unvergessliche Erlebnisse bietet.

Am Marienplatz in München gibt es mehrere ausgezeichnete Fotospots:

  • Neues Rathaus: Die beeindruckende Fassade und der Turm des Neuen Rathauses bieten ideale Motive, besonders wenn man den vollen Umfang seiner neugotischen Architektur einfangen möchte. Eine gute Position ist gegenüber dem Gebäude, um eine vollständige Ansicht zu erhalten.
  • Glockenspiel: Um das berühmte Glockenspiel in Aktion zu fotografieren, empfiehlt es sich, einen Standort mit direkter Sicht auf die Mitte der Fassade zu wählen, etwas entfernt, um die Bewegung der Figuren festzuhalten.
  • Mariensäule: Die Säule mit der goldenen Madonna an der Spitze, umgeben von historischen Gebäuden, bietet ein tolles Motiv, besonders bei Sonnenuntergang, wenn das Licht die Goldstatue erleuchtet.
  • Aussicht vom Rathausturm: Für Panoramaaufnahmen von München ist der Turm des Neuen Rathauses ideal. Von oben haben Sie einen umfassenden Blick über den Marienplatz, die umliegende Altstadt und bis zu den Alpen.
  • Peterskirche: Ein Spaziergang zur nahegelegenen Peterskirche lohnt sich, um von deren Turm aus einen weiteren fantastischen Blick auf den Marienplatz und das Neue Rathaus zu genießen.
  • Straßen und Gassen: Die kleinen Straßen und Gassen rund um den Marienplatz, wie die Dienerstraße und die Weinstraße, bieten charmante Einblicke in das alte München mit malerischen Winkeln und Fassaden.

Diese Spots bieten eine Vielzahl an Perspektiven, um die Schönheit und die lebendige Atmosphäre des Marienplatzes einzufangen.

Ja, am Marienplatz und in den angrenzenden Straßen und Gassen gibt es zahlreiche Geschäfte und Boutiquen, in denen man eine Vielzahl von Souvenirs und typisch bayerischen Produkten kaufen kann.

Dazu gehören traditionelle Handwerkskunst, wie bayerische Trachten (Lederhosen und Dirndl), Bierkrüge, handgemachte Schmuckstücke und Dekorationsartikel.

Außerdem finden sich dort viele Geschäfte, die typische Münchner Delikatessen und Schokoladen anbieten.

Während des berühmten Christkindlmarkts im Dezember erweitert sich das Angebot um zahlreiche Weihnachtsartikel, handgefertigte Krippenfiguren und weihnachtliche Dekorationen.

Die Geschäfte rund um den Marienplatz bieten eine breite Palette an Erinnerungsstücken, die von preiswerten Mitbringseln bis hin zu hochwertigen traditionellen Kunsthandwerken reichen.

Ja, der Marienplatz in München ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Er liegt im Herzen der Münchner Altstadt und dient als wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • U-Bahn: Die Linien U3 und U6 halten direkt am Marienplatz. Die U-Bahn-Station befindet sich unter dem Platz, wodurch man schnell und einfach in die umliegende Altstadt und zu anderen Teilen Münchens gelangen kann.

  • S-Bahn: Mehrere S-Bahn-Linien (S1 bis S8) fahren durch die Station Marienplatz. Die S-Bahn-Station liegt ebenfalls unterirdisch und bietet eine direkte Anbindung an den Hauptbahnhof, den Ostbahnhof und die Außenbezirke Münchens sowie an den Flughafen München.

  • Tram: Obwohl keine Straßenbahnlinien direkt über den Marienplatz führen, gibt es mehrere Haltestellen in der Nähe, von denen aus man leicht zum Marienplatz spazieren kann.

  • Bus: Verschiedene Stadtbuslinien haben Haltestellen in der Umgebung des Marienplatzes, was die Anreise aus anderen Stadtteilen Münchens erleichtert.

Aufgrund seiner zentralen Lage und der hervorragenden Anbindung an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs ist der Marienplatz ein leicht erreichbares Ziel für Besucher und Bewohner der Stadt gleichermaßen.

Datenschutzerklärung           Cookieeinstellungen           Impressum
Copyright © APPS ALIVE Online Marketing | Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.
Nach oben scrollen